Freitag, 31. August 2018

Der Blog erstrahlt in einem neuen Gewand!

Dieser Blog ist als Dokumentation der Projektwerkstatt entstanden, in welcher das neue Tretboot Aquila entworfen und gefertigt wurde. In Zukunft ist hier Raum für alle Aktivitäten des Tretboot Tuning Teams und der drei Tretboote!

Wir wünschen nun viel Spaß beim Entdecken!

Freitag, 13. Oktober 2017

Tag der offenen Tür

Das Tretboot-Tuning-Team Berlin lädt ein zum

Tag der offenen Tür

Mittwoch
01.11.2017
16:00 Uhr

Werkstatt und Arbeitssaal
 der Schiffs- und Meerestechnik-Studenten

Severingelände Geb. 1
Salzufer 17-19


Wenn du Interesse am Bauen und Schrauben hast, gerne ausgefeilte Mechanische Komponenten planst, neue Kontakte an der Uni suchst oder Spaß hast am sportlichen Wettkampf, bist du hier genau richtig. 

Wir präsentieren...

die Werkstatt, 
die Boote 
und natürlich uns. 

Wir sorgen für Essen und Getränke und du für gute Laune.


einen schönen Abend wünscht

das Tretboot-Tuning-Team Berlin

Sonntag, 3. September 2017

IWR 2017 - Nachtrag: Videomaterial

Frisches Bildmaterial von der IWR 2017 gibt es von den polnischen Tretern! Eine gelunge Zusammenfassung mit zackigen Schnitten und flotter akustischer Untermalung ist seit ca. einem Monat online. 
 
Auch unsere Flotte ist zu sehen. Es lohnt sich besonders, zu den Zeitpunkten
1:40, 2:32, 2:57 auf GinGer,
1:57, 2:07, 2:32 auf den Lattenjammer und
2:32, 2:57 auf Aquila zu achten 👀.

Vielen Dank an dieser Stelle an den Piloten der Drohne und den Schnitt des Videos! Wir freuen uns auf die kommende IWR 2018 in Zagreb und weitere geniale Perspektiven!


Donnerstag, 31. August 2017

Bollard-Pull mit Aquila im Tiefwasserbecken


Von der letzten IWR erholt, hat sich das Berliner Tretboot-Tuning-Team daran gemacht, Aquilas Schäden der Regatta auszubessern. Zur Erinnerung: IWR-2017

Nachdem Bootswart Felix aus seinem Praktikum wieder in Berlin anzutreffen ist, hat sich dieser auch prompt daran gemacht, alle Schrauber zur Arbeit am neuen Schienensystem von Aquila zu verdonnern. Dies hat sich durchaus gelohnt.

Sonntag, 23. Juli 2017

Unterstützung der Firma BÜFA Composite Systems GmbH & Co. KG

Die Firma  BÜFA Composite Systems GmbH & Co. KG hat es uns ermöglicht, unseren Prototypen "Aquila" weiter zu verbessern. Durch eine Spende von insgesamt 23kg Polyesterharz und 1kg entsprechendem Härter, konnten wir in den Bereichen zwischen den Bodenwrangen Schaumblöcke einlaminieren, die als zusätzliche Auflage unseres Schienensystems dienen. Ein genauerer Bericht dazu folgt in Kürze, nach Abschluss der Arbeiten. 



Vielen Dank an die Firma BÜFA Composite Systems GmbH & Co. KG und die verantwortlichen Mitarbeiter, für diese großzügige Unterstützung.

Freitag, 2. Juni 2017

Das Berliner Team auf der Internationalen Tretbootregatta 2017

Wie jedes Jahr machte sich eine motivierte Schar Tretboottuner auf den Weg, dieses Mal in die Masuren, um die Berliner Flotte auf internationalem, flüssigen Parkett zu vertreten. Schon auf der letztjährigen Regatta in Wien kündete das Danziger Team an, die International Waterbike Regatta (IWR) 2017 auszurichten, was mit frenetischem Zuspruch aufgenommen wurde.

Freitag, 19. Mai 2017

Wettlauf mit der Zeit vor der IWR

Vor der IWR geht es in der Werkstatt immer hektisch zu. Die noch zu erledigenden Aufgaben werden nach und nach von der Tafel weggestrichen, andere kommen leider aber auch noch hinzu.

So ist bei Aquila heute aufgefallen, dass sich die Schienen, das zentrale Befestigungssystem des Boots, an einigen Stellen aus ihrer Klebung gelöst haben. Leider ist das aber auch erwartbar an den Stellen geschehen, die am meisten beansprucht werden. Der nun auf uns zukommende Arbeitsaufwand verlangt die Bündelung aller zur Verfügung stehenden Kräfte, denn am Dienstagabend möchten die Hänger und Autos beladen sein.
Überarbeiteter Getriebehalter und verstärkte Klebestellen.

An den anderen Baustellen sind aber Fortschritte zu verzeichnen:

Lattenjammers Lackierung geht voran, GinGers Propeller wurden geschliffen und gebohrt, Aquilas neue 3D-Druckteile wurden ebenfalls funktionell und haptisch an ihre Bestimmung angepasst. Hier steht noch eine Stellprobe mit allen Antriebsteilen aus, die erfahrungsgemäß durch den Zahnriemen wieder einiges an Zeit und Fingerspitzengefühl verlangen wird.

Sollte die Werft-Belegschaft in dem ganzen Trubel an das Aufnehmen von Fotos denken, werden diese hier nachgereicht.